Kontaktfreie Sitzung

Fröhnd (hjh). Am Ende der in jeder Beziehung denkwürdigen und wohl bisher einmaligen Sitzung des Gemeinderates appellierte Bürgermeisterin Tanja Steinebrunner an die Mitglieder des Gremiums, sich ihrer ganz besonderen Aufgaben in aktuell schweren Zeiten gerecht zu werden. Alle seien gefordert, als Bindeglied zwischen Verwaltung und Bevölkerung auf Draht zu sein und zu versuchen, selbst zu helfen oder Hilfe zu vermitteln. Sie setze dabei verstärkt auf „sozial media“, hoffe, dass WhatsApp und Mails dazu genutzt werden, in (ansteckungsfreiem) Kontakt zu bleiben. Solidarität sei mehr gefragt denn je, persönliche Anfeindungen müssten außen vor bleiben. Eine vermutlich lange Zeit an Entbehrungen stehe der Bevölkerung bevor und sie gehe davon aus, dass die gewählten Volksvertreter ihrer „ganz besonderen Verantwortung bewusst zu werden.“

Abstand eingehalten: GR Fröhnd tagte in der Gemeindehalle und ging auf Distanz