Ermittlungen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruch-Diebstahls in großem Umfang – Zeugenaufruf zu sichergestellten Gegenständen

Lörrach (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg:

Der Ermittlungsgruppe “Dreiländereck” der Kriminalpolizei Lörrach gelang im Februar 2020 die Festnahme von mutmaßlichen Einbrechern. Aufgrund umfangreicher, auch grenzüberschreitender Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen mehrere Personen. In dem Verfahren konnten die Aufenthaltsorte ermittelt und Haftbefehle erwirkt werden. Es wurden Wohnungen und Fahrzeuge unter anderem in Weil am Rhein durchsucht. Hierbei wurden umfangreiche Beweismittel, wie Schmuck, Uhren und Sammlermünzen aufgefunden. Die Personen stehen im Verdacht, an einer Vielzahl von Wohnungseinbrüchen, u.a. im Bereich des Landkreises Lörrach, beteiligt gewesen zu sein. Der mögliche Tatzeitraum reicht hierbei bis ins Jahr 2016 zurück.

Gegen einen 35-jährigen Mann albanischer Staatsangehörigkeit sowie zwei Frauen im Alter von 23 und 44 Jahren, italienischer Staatsangehörigkeit, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach durch das Amtsgericht Lörrach Untersuchungshaftbefehle erlassen. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.