Sicherheitsdienstmitarbeiter geschlagen

Rheinfelden-Stadtgebiet (ots) – Am Samstagnachmittag kam es in der Asylunterkunft in der Römerstraße zu einem Angriff auf einen dort tätigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Dieser wurde unvermittelt durch einen 37-jährigen Bewohner ins Gesicht geschlagen. Nach dem Angriff flüchtete der Mann, konnte durch die verständigte Polizei im Rahmen der Fahndung jedoch aufgefunden werden. Durch den Schlag zog sich der 32-jährige Schürfwunden im Bereich des Oberarmes zu, da er nach dem Schlag gegen eine Wand gefallen ist. Im Gesicht selber erlitt er keine augenscheinlichen Verletzungen. Als Hintergrund des Angriffs konnte eine tätliche Auseinandersetzung einige Tage zuvor ermittelt werden, bei welcher es bereits zu einer handgreiflichen Streitigkeit zwischen den beiden gekommen war.