Alkoholisierter Autofahrer auf der Autobahn – mehrere Beinahe-Unfälle – Zeugensuche!

Weil am Rhein/Binzen (ots) – Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Montagabend, 25.05.2020, in Weil am Rhein gestoppt worden, nachdem er zuvor auf der A98 und der A5 durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Kurz vor 20:30 Uhr erfolgte die erste Mitteilung an die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt war der BMW gerade auf die A 98 an der Anschlussstelle Lörrach-Mitte aufgefahren. Im weiteren Verlauf der Fahrt in Richtung Weil am Rhein soll es auch zu mehreren Beinahe-Unfällen gekommen sein. Weiter ging es auf der A5 in Richtung Basel. An der Anschlussstelle Weil am Rhein verließ der Fahrer die Autobahn und konnte kurze Zeit später von einer Polizeistreife gestoppt werden. Als der 47 Jahre alte Fahrer von den Beamten angesprochen wurde, rollte sein Wagen langsam weiter. Ein Polizist musste die Handbremse ziehen. Eine Alkoholüberprüfung bei dem Fahrer ergab knapp zwei Promille. Eine Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins folgten. Der BMW des Mannes wies einen frischen Unfallschaden auf, der vermutlich durch den Kontakt mit einer Leitplanke verursacht wurde. Der Sachschaden am Auto liegt bei rund 8000 Euro. Die Verkehrspolizei in Weil am Rhein bittet Zeugen, sich zu melden (Kontakt 07621 9800-0).