Mögliche Auslegung von Giftködern – Hund muss eingeschläfert werden – Zeugensuche

Efringen-Kirchen/Istein (ots) – Die Polizei ermittelt nach einer möglichen Auslegung von Giftködern wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Nach bisherigen Erkenntnissen fraß am Freitag, 05.06.20, ein junger Hund im Bereich des Sportplatzes in Istein augenscheinlich ausgelegtes Trockenfutter. Im Laufe der nachfolgenden Tage verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Hundes erheblich, so dass er am 10.06. eingeschläfert werden musste. Die polizeiliche Abteilung für Gewerbe / Umwelt führt die Ermittlungen und bittet unter Tel.

07621 9800-251 um Hinweise von Zeugen oder möglicherweise weiteren geschädigten Hundehaltern.