Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Archives Juni 2020

Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen – Verkehrsbehinderungen

Steinen (ots) – Zu Verkehrsbehinderungen führte ein Unfall am heutigen Dienstag, 16.06.20, gegen 07.45 Uhr, in Steinen. Drei VW befuhren die B317 von Schopfheim in Richtung Lörrach. Kurz vor dem Kreisverkehr mussten sie verkehrsbedingt anhalten, was der Fahrer eine Kleintransporters offensichtlich zu spät wahrnahm. Er fuhr auf einen VW auf und schob die drei Fahrzeuge aufeinander. Der nachfolgende Fahrer eines Klein-Lkw erkannte die Situation ebenfalls zu spät und fuhr in den Kleintransporter. Bei dem Unfall wurde zwei Fahrerinnen aus den VW im Alter von 19 und 31 Jahren leicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Ein VW musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten musste die B317 zwischen Kreisverkehr und Einmündung Bernhardstraße bis gegen 09.30 Uhr voll gesperrt werden, was im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen führte.

Einbruch in Gartenhütten – Polizei sucht Zeugen

Schopfheim (ots) – In drei Gartenhütten wurde vergangenen Donnerstag auf Freitag, 11./12.06.2020, eingebrochen. Durch eine abgeschlossene Gittertür verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Gartengrundstücken an der Wiese. Die Türen der Gartenhütten wurden gewaltsam aufgebrochen und eine Kabeltrommel sowie mehrere Packungen Tabak gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 120 Euro, der Sachschaden durch die Zerstörung auf 500 Euro. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im oben genannten Zeitraum bei der Kleingartenanlage „An der Wiese“ gemacht haben, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Traktorfahrer bei Unfall verletzt – Traktor stürzt in Fluss

Kleines Wiesental / Wies (ots) – Am Samstag, 13.06.20, gegen 11.25 Uhr, fuhr ein 55-jähriger Traktorfahrer auf der Dorfstraße in Wies. Hier kam ihm eine Mazda-Fahrerin entgegengekommen, weshalb er mit einer am Traktorheck angebrachten Wanne an der Leitplanke hängen blieb. Hierdurch kam der Traktor von der Fahrbahn ab und stürzte in den neben der Straße fließenden Fluß „Köhlgartenwiese“. Der Traktorfahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Musste später jedoch durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Die Feuerwehren aus dem Kleinen Wiesental waren zur Bergung des Fahrzeuges und zur Einrichtung einer Ölsperre mit fünf Fahrzeugen und etwa 35 Einsatzkräften im Einsatz. Der Unfall wurde durch den Verkehrsdienst Weil am Rhein aufgenommen.

Motorradfahrer schwer verletzt

Kleines Wiesental / Tegernau (ots) – Am Sonntag, 14.06.20, gegen 00.20 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Mann mit seiner Motocross-Maschine auf der L140 von Schwand in Richtung Tegernau. In einer Linkskurve kam er zu Fall und verletzte sich schwer. Der Mann musste vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Der Verkehrsdienst Weil am Rhein hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Es besteht der Verdacht, dass das Motorrad nicht zum öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und nicht versichert war. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und etwa 15 Einsatzkräften am Unfallort.

Mögliche Auslegung von Giftködern – Hund muss eingeschläfert werden – Zeugensuche

Efringen-Kirchen/Istein (ots) – Die Polizei ermittelt nach einer möglichen Auslegung von Giftködern wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Nach bisherigen Erkenntnissen fraß am Freitag, 05.06.20, ein junger Hund im Bereich des Sportplatzes in Istein augenscheinlich ausgelegtes Trockenfutter. Im Laufe der nachfolgenden Tage verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Hundes erheblich, so dass er am 10.06. eingeschläfert werden musste. Die polizeiliche Abteilung für Gewerbe / Umwelt führt die Ermittlungen und bittet unter Tel.

07621 9800-251 um Hinweise von Zeugen oder möglicherweise weiteren geschädigten Hundehaltern.

Üble Beleidigungen wegen fehlendem Mundschutz

Neuenburg-Müllheim (ots) – Wegen einem fehlendem Mundschutz gerieten am Mittwoch, 10.06.2020 gegen 18.30 Uhr zwei erwachsene Männer in einem Lebensmitteldiscouter in Neuenburg in Streit. Offenbar hatte einer der Männer beim Einkaufen keinen erforderlichen Mundschutz getragen und wurde von einem anderen, einkaufenden Kunden auf diesen Missstand aufmerksam gemacht. Im Zuge des dann folgenden Wortgefechtes kam es zum wechselseitigen Austausch zahlreicher Beleidigungen. Auch die Mitarbeiter des Discounters konnten die Streitigkeit nicht schlichten und verständigten die Polizei. Erst durch die eintreffenden Polizeibeamten des Polizeireviers Müllheim konnte der Streit beendet werden.

Bereits am Vortag, 09.06.2020 gegen 18.00 Uhr war es zu einer Streitigkeit des gleichen Discounters wegen einem nicht getragenen Mundschutz gekommen. Diesmal jedoch in einer Discouter-Filiale Müllheim. In diesem Fall stritten sich zwei Frauen, da eine der Damen beim Einkaufen keinen Mundschutz trug und den Sicherheitsabstand offensichtlich nicht einhielt. Der Streit verlagerte sich schließlich auf den Parkplatz „Unterer Brühl“ in Müllheim. Dort bewarf eine der Kontrahentinnen ihre Widersacherin mit gebrauchten Papiertaschentüchern. Diese setzte sich wiederum mit ihrem Regenschirm zur Wehr und traf die Werferin im Gesicht. Mitarbeiter des Lebensmitteldiscounters riefen letztendlich die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Streifenwagenbesatzung ging eine der Beteiligten zu Fuß flüchtig.

Weitere Ermittlungen dauern derzeit an. Das Polizeirevier Müllheim (Tel.:

07631-17880) bittet Zeugen, die Angaben zum Vorfall in Müllheim oder Beobachtungen zu der flüchtig gegangenen Dame machen können, sich zu melden.

Lkw rutscht Böschung hinunter – Fahrer leicht verletzt – erheblicher Sachschaden

Aitern (ots) – Am Montag, 08.06.20, gegen 13.10 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Lkw die Bergstraße in Aitern. An einer Steigung kam er mit seinem Lkw nicht weiter. Möglicherweise aufgrund einer technischen Ursache rollte der Lkw plötzlich rückwärts, durchbrach einen hölzernen Zaun und rutsche eine Böschung hinunter. Hier kam der Lkw auf dem Dach eines Unterstandes seitlich zum Liegen. Dabei wurde auch eine Fensterscheibe des angrenzenden Kindergartens beschädigt. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt zum Arzt verbracht. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Lkw wurde unter Mithilfe der Feuerwehr Aitern durch eine Spezialfirma geborgen, hierzu musste die Bergstraße bis etwa 20 Uhr gesperrt werden.

Zeugensuche zu Sachbeschädigungen an zwei Autos

Rheinfelden (ots) – Von Sonntag auf Montag kam es in der Werderstraße in Rheinfelden zu einer Sachbeschädigung an einem Audi. Hierbei wurde ein Außenspiegel abgerissen. Im gleichen Zeitraum kam es auch in der Eichbergstraße in Warmbach zur Beschädigung eines VW Golf. Dieser wurde im Bereich eines Kotflügels beschädigt. Die Sachschäden liegen jeweils bei mehreren hundert Euro.

Das Polizeirevier Rheinfelden, Tel. 07623 7404-0, sucht Zeugen.

Versuchter Einbruch in Haagen – Zeugensuche

Lörrach (ots) – Am Montag, 08.06.20, gegen 03.45 Uhr, vernahm eine Anwohnerin in der Sirnitzstraße Stimmen aus ihrem Garten. Bei der Nachschau konnte sie noch hören, wie sich Personen schnellen Schrittes entfernten. An einem Fenster konnte sie bei Tageslicht dann Aufbruchsspuren an einem Fenster finden und informierte die Polizei. Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, denen im Bereich der Sirnitzstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren.


1 2 3 4