Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Archives Juli 2020

Einbruch in Kindergarten – Polizei sucht Zeugen!

Häg-Ehrsberg / Häg: (ots) – Über ein Fenster gelangten zwischen Samstag, 25.07.2020, und Sonntag, 26.07.2020, Unbekannte in einen Kindergarten in der Rathausstraße. Die Tür zum Büro der Kindergartenleitung wurde mit brachialer Gewalt aufgebrochen.

Sämtliche Schränke wurde ebenfalls aufgebrochen und durchwühlt. Offensichtlich wurde nach Bargeld gesucht, aber keines aufgefunden. Der oder die Täter verließen den Kindergarten ohne Beute. Der Tatzeitraum liegt zwischen Samstag,

19.00 Uhr und Sonntag, 18.00 Uhr. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch mehrere hundert Euro betragen. Der Polizeiposten Oberes Wiesental (07673/8890) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im oben genannten Zeitraum in der Nähe vom Kindergarten gemacht haben, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Quad-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Schönau: (ots) Mit seinem „Microcar“ (Leichtkraftfahrzeug) befuhr am Freitag, 24.07.2020, ein 49 Jahre alter Mann die Schönenberger Straße und beabsichtigte nach links auf den Parkplatz an der Gentnerstraße abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten Quad-Fahrer. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der 23 Jahre alte Quad-Fahrer nach rechts aus, überfuhr den dortigen Grünstreifen und kollidierte mit einem auf dem Feuerwehrgelände abgestellten und für Übungszwecke verwendeten Opel. Durch den Aufprall verletzte sich der 23-jährige leicht, er wurde vom Rettungsdienst ambulant behandelt. An seinem Quad entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Zu einer Berührung mit dem Microcar kam es nicht.

Gleitschirm-Flieger abgestürzt und leicht verletzt

Schönau / Tunau: (ots) Glück im Unglück hatte am Samstagmittag, 25.07.2020, gegen 14.20 Uhr, ein 63 Jahre alter Gleitschirm-Flieger, der im Bereich Windfeldweg abgestürzt ist. Der Mann startete seinen Flug auf dem „Schneckenkopf“ und flog in Richtung Tunau-Bischmatt. Dabei beobachteten Zeugen, wie sein Schirm einklappte und er abstürzte. Auf einer Wiesenfläche im Bereich des Wanderweges „Windfeldweg“ kam er auf dem Boden auf und erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen im Bein- und im Brustbereich. Nach der Erstversorgung durch das DRK wurde er mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Freiburg geflogen. Am Einsatz beteiligt war auch die Bergwacht mit 16 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen.

Nötigung auf der Autobahn – Polizei sucht Zeugen

Lörrach: (ots) Am Samstag, den 25.07.2020 gegen 17:00 Uhr, wurde der Polizei durch einen Zeugen ein gefährliches Verkehrsverhalten gemeldet. Beim Befahren der Autobahn A 98 zwischen Lörrach und dem Autobahndreieck Weil am Rhein, auf Höhe der Anschlussstelle Lörrach-Mitte im dortigen Baustellenbereich, soll ein weißer BMW einem schwarzen Alfa-Romeo gefährlich dicht aufgefahren sein. Zudem soll der BMW-Fahrer ständig die Lichthupe betätigt und sogar versucht haben, den Alfa-Romeo im Baustellenbereich zu überholen. Dieses Verhalten habe sich mehrmals wiederholt, bis der Alfa-Romeo am AD Weil am Rhein in Richtung Karlsruhe abbog. Der BMW-Fahrer sei hingegen weiter auf die BAB 5 in Richtung Anschlussstelle Weil am Rhein gefahren. Im dortigen Bereich war zu diesem Zeitpunkt die Geschwindigkeit wegen des Lkw-Staus auf 60 km/h beschränkt. Auf dem hier dreispurigen Autobahnabschnitt in Richtung der Grenze fuhr der BMW-Fahrer zunächst auf der mittleren Spur. Den weiteren dort befindlichen Verkehrsteilnehmern soll er erst dicht aufgefahren sein, um sie dann, je nach freier Spur, mal rechts und mal links unter ständiger Betätigung der Lichthupe zu überholen. An der Anschlussstelle Weil am Rhein habe der BMW-Fahrer die Autobahn verlassen und fuhr anschließend weiter auf der B 532 in Richtung Weil am Rhein, wo ihn der Zeuge dann aus den Augen verlor. Der weiße BMW soll ein Lörracher Kennzeichen haben.

Der Verkehrsdienst Weil am Rhein bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich bei der hiesigen Dienststelle (Tel.: 07621 9800-0) zu melden.

Motorradfahrer nach Unfall mit Rettungshubschrauber in Klinik

Schopfheim: (ots) – Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist am Samstag, 25.07.20, gegen 18.05 Uhr, auf der Kreisstraße 6352 zwischen Schlechtbach und Gersbach verunglückt. Der Mann war mit seiner Maschine in Richtung Gersbach unterwegs, als er vermutlich aufgrund eines Bremsfehlers in einer Kurve stürzte. Nach dem Sturz rutsche der Mann von der Fahrbahn auf den Grünstreifen und kam nach einigen Metern schwer verletzt zum Liegen. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Tödlicher Verkehrsunfall

Schopfheim – (ots) – Landkreis Lörrach – Schopfheim – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 25. auf 26. Juli, kam es gegen 23.46 Uhr, zu einem tragischen Verkehrsunfall in Schopfheim. Ein mit zwei Personen besetztes Kleinkraftrad fährt vermutlich bei geschlossener Bahnschranke über die Gleise und wird von einem heranfahrenden Zug der Wiesentalbahn erfasst. Der 17-jährige Fahrer verstirbt noch am Unfallort, die 18-jährige Sozia wird lebensgefährlich verletzt.

Die Hohe-Flums-Straße musste im Bereich der Bahnlinie für rund zwei Stunden voll gesperrt werden.

Zur Unfallursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Anlässlich des Verkehrsunfalles waren zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Bundespolizei und Bahn im Einsatz.

Verkehrsbehinderungen nach Unfall mit Sachschaden auf der B317

Schopfheim: (ots) – An der Einmündung der K6336 auf die B317, Schopfheim-Mitte, kam es am Donnerstag, 23.07.20, gegen 13.55 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Eine 48-jährige Citroen-Fahrerin wollte von der Kreisstraße nach links auf die B317 in Richtung Zell einbiegen. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden Lkw, der in Richtung Zell fuhr. Die Citroen-Fahrerin nutzte hierbei nicht, wie vorgeschrieben den Einfädelungsstreifen auf der B317, sondern fuhr direkt auf die Durchgangsfahrbahn. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Durch den Unfall war der Einmündungsbereich teilweise blockiert. Bis zur Entfernung des Citroen durch einen Abschleppdienst kam es auf der B317 bis etwa 15.40 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Motocross-Fahrer beleidigt Jagdpächter – Polizei bittet um Hinweise!

Schönau/ Fröhnd: (ots) – Zu einem Vorfall zwischen einem 47 Jahre alten Jagdpächter und einem Motocross-Fahrer kam es am Dienstag, 21.07.2020, gegen 20.15 Uhr, auf einem Holzrückeweg im Bereich Oberhepschingen. Auf diesem kam dem Jagdpächter eine Enduro-Maschine entgegen. Er sprach den Fahrer an. Ungehalten gab der etwa 25 Jahre alte Enduro-Fahrer Gas. Um nicht umgefahren zu werden, musste der 47-jährige einen Sprung auf die Seite machen. Der Motorrad-Fahrer trug einen schwarzen Motocross-Helm und hatte einen schwarzen Motorradanzug mit blauem Bruststreifen an. An seiner dunkelblauen Maschine war kein Nummernschild angebracht. An der schwarzen Platte, an die das Nummernschild montiert wird, war die untere Ecke abgebrochen. Das Polizeirevier Schopfheim (07673/8890) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Hinweise zu dem Motocross-Fahrer geben können, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Waldarbeiter schwer verletzt

Kleines Wiesental: (ots) – Ein 57-jähriger Mann ist bei Waldarbeiten oberhalb von Raich am Mittwoch, 22.07.20, gegen 18 Uhr, schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann bei Baumfällarbeiten mit den Beinen unter einen Stamm geraten und konnte sich nicht mehr alleine befreien. Durch laute Hilferufe wurden mehrere Personen aufmerksam und verständigten den Notruf. In der Zwischenzeit konnte ein aufmerksam gewordener Landwirt den Holzstamm mit einem Traktor anheben und den Mann befreien. Durch den Rettungsdienst und den Notarzt wurde der Mann am Unfallort versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Zur Unglückstelle war auch die Feuerwehr aus Raich ausgerückt.

Radfahrer gestürzt und schwer verletzt

Kleines Wiesental-Niedertegernau: (ots) – Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer am Dienstag, 21.07.20, gegen 13.30 Uhr, auf der L139 zwischen Niedertegernau und Wieslet. Der 54-jährige Mann war mit seinem Pedelec in Richtung Wieslet unterwegs, als er aus nicht bekanntem Grund nach rechts auf den Grünstreifen kam und stürzte. Hierbei wurde er schwer verletzt, nach bisherigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrrad entstand geringer Sachschaden.


1 2 3 4 5