Auto auf Gegenfahrbahn gekommen, Unfall verursacht und weitergefahren – Polizei sucht Zeugen!

Zell im Wiesental (ots) – Mit seinem Renault Trafic befuhr am Dienstag, 06.07.2021 gegen 09.20 ein 52 Jahre alter Mann die B 317 von Fröhnd herkommend in Richtung Schopfheim. Auf Höhe des Kraftwerks in Mambach kam ihm in der dortigen Kurve ein schwarzer Golf auf seiner Fahrbahn entgegen, woraufhin der Renault-Fahrer nach rechts auswich um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei fuhr er in die Leitplanke, wodurch an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 4000 Euro verursacht wurde. Der schwarze Golf fuhr weiter und kümmerte sich nicht um den Unfall. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Ein Gedanke zu „Auto auf Gegenfahrbahn gekommen, Unfall verursacht und weitergefahren – Polizei sucht Zeugen!“
  1. Es wird immer schlimmer mit diesen Rabauken. Kaum ein Tag vergeht, dass man von diesen Rabauken auch in geschwindigkeitsbegrenzten Zonen überholt wird, ganz zu schweigen davon, dass Tempo 100 für diese Typen nicht existiert. Und das Schlimmste ist: Keiner macht etwas dagegen. Die Einhaltung der StVO ist keinem Polizisten mehr wichtig. Und von der StVZO scheinen die Bürger*innen in Uniform überhaupt keine Ahnung mehr zu haben. Andere Prioritäten wurden gesetzt. Alles beginnt zu bröckeln. Bald bricht auseinander, was nach dem zweiten Weltkrieg mühsam aufgebaut worden ist.

Kommentare sind geschlossen.