Weitere 100 Menschen geimpft

Zell (hjh). „Wir sind zufrieden. Wir hatten nur zwei oder drei Ausfälle, ansonsten sind unsere Patienten pünktlich zum vereinbarten Impftermin erschienen“, sagte Dr. Andreas Koch, der nicht viel Federlesens machte, als die niedergelassenen Ärzte im Land Baden-Württemberg zu einem „Impfaktionstag“ aufriefen. „Wir machen da selbstverständlich mit und öffnen dazu an einem freien Tag unserer Praxis“, nahm er sich vor und sein Team rief Impfwillige auf, telefonisch für den Aktions-Samstag Termine zu vereinbaren. Rund 100 Menschen folgten der Einladung. Und da sie sich angemeldet hatten, mussten sie auch nicht lange auf den Piecks warten. „Es ging zügig von der Hand“, freute sich Andreas Koch, hielt aber auch nicht hinterm Berg mit seiner Kritik, die in diesen hektischen Tagen auch von anderen Ärzten im Musterländle immer wieder laut wird: „Wir hätten noch viel mehr machen können, wenn wir genug Impfstoff gehabt hätten.“ Darüber hinaus aber gäbe es keinerlei Probleme. „Wir müssen die Patienten nicht draußen warten lassen, denn wir haben genügend Warteplätze hier in unseren Räumlichkeiten“, sagte der Arzt und lobt: „Meine beiden Mitarbeiterinnen machen das natürlich auch ganz hervorragend, vor allem, was die Datenverarbeitung anbelangt.“ Die sei nämlich das Nadelöhr bei den Impfungen. Das Impfen dauere ein paar Sekunden. Aber das Dokumentieren und Aufnehmen nehme unglaublich viel Zeit in Anspruch. „Aber an den beiden Arbeitsplätzen, die wir hier besetzt haben, können wir das gut bewältigen.“ Gibt es nach einem solchen Erfolg eine Wiederholung solcher Aktionen? Andreas Koch hat auch dazu eine klare Meinung: „Wenn es weiter so gut läuft und Bedarf da ist, kann ich mir vorstellen, so etwas noch einmal zu machen.“ Allerdings impfe er Tag für Tag nach Vereinbarung auch in seiner normalen Sprechstunde, betont er. Es gäbe jeden Tag spezielle Impftermine. Am liebsten aber „auf Voranmeldung, weil wir die Impfstoffe eine Woche vorher bestellen müssen.“ Selbstverständlich werden die eigenen Patienten in der Praxis angesprochen. Aber es gilt der Grundsatz: „Wer zu uns kommen und sich impfen lassen will, wird geimpft.“ Und Andreas Koch fügte noch hinzu: „Unsere Pflegeheimpatienten sind alle drittgeimpft. Und unsere Hausbesuche auch.“ Es ist also alles im Lot im Zeller Hausarztzentrum.

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie nameActive
Die Adresse unserer Website ist: http://www.dreilandecho.de
Save settings
Cookies settings
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner