Stolz auf die Radler

Hausen (hjh). Stolz auf die Radler(innen) im Dorf ist Bürgermeister Martin Bühler. Zu Beginn der Ratssitzung am Dienstag gab er erfreut bekannt, dass er das abgegebene Versprechen, 5000 Euro für den Bau eines Fahrradunterstellplatzes inkl. Ladestation zur Verfügung zu stellen, wenn die Radfahrer im Rahmen des Stadtradelns mehr als 8848 Kilometer zurücklegen, einlösen könne. Nach aktuellem Stand waren die Hausener bis dato über 21000 Kilometer unterwegs. Damit liege das Hebeldorf in der Statistik des Landratsamtes hinter Rheinfelden, Weil und Schopfheim auf Rang vier. „Für Neulinge bei diesem Wettbewerb sind wir wirklich richtig gut“, stellte Martin Bühler fest und gab zu: „Das ist eine tolle Sache. Ich bin richtig platt.“ Nicht ganz so geplättet allerdings schien er beim Blick auf eine ganz bestimmte Gruppe zu sein: „Nur vier von 13 Parlamentariern haben sich bisher am Stadtradeln beteiligt. Das ist nicht so gut“, meinte er, blickte in die Ratsrunde um ihn herum und bat die Damen und Herren Gemeinderäte, die letzte Chance (der Wettbewerb dauert noch bis 22. Juli) zum Ritt auf dem Drahtesel zu nutzen, um bei der Abschlussveranstaltung dabei sein zu können, die am 26. Juli um 19 Uhr bei der Turn- und Festhalle stattfinden wird und bei der Preise und Medaillen an die fleißigsten Pedaltreter übergeben werden.

Wasserknappheit und Waldbrandgefahr

Hausen (hjh). Nun ist es auch in Hausen offiziell: Die Wasserentnahme aus Bächen, Wasserläufen und Gewässern ist verboten. Und die Grillplätze sind wegen der enormen Waldbrandgefahr komplett gesperrt.

Bürgermeister Martin Bühler gab zudem bekannt, dass sich die Kinder im Dorf wieder auf ein exklusives Ferienprogramm freuen dürfen, bei dem Elke Seger Regie führt. Und: „In den ersten beiden Schulferienwochen findet in der Turnhalle unter der bewährten Leitung des Kinderschutzbundes die Ferienbetreuung des „lokalen Bündnisses für Familien“ statt, in dem sich die Gemeinde und die Firma Autokabel engagieren.

Teures Heizen

Hausen (hjh). Alles wird teurer. Auch das Heizen in Öfen, die es derzeit noch gar nicht gibt: Die EWS habe, so Martin Bühler, „den Gemeinderat über die erforderliche Preisgrundlage-Anpassung“ in Sachen „Nahwärme“ informiert. Möglichen Abnehmern der Nahwärme seien entsprechende Schreiben zugegangen. Deren Einverständnis sei Basis für eine positive Entscheidung über die Installation des Nahwärmenetzes. Es liege nun an den Interessenten, ob sie weiter „mitmachen oder nicht“, sagte Bürgermeister Martin Bühler.

Abgeschlagener Teichgraben

Hausen (hjh). Von Samstag, 23. Juli bis einschließlich Sonntag, 31. Juli wird der Teichgraben von der Genossenschaft bis auf eine Restwassermenge, in der Fische und Kleinlebewesen überleben können, „abgeschlagen“. Martin Bühler kündigte an, dass am 26. Juli eine Begehung des Kanals stattfinde, bei der interessierte Anwohner die Möglichkeit haben, den Gewässerlauf unter die Lupe zu nehmen und mit den Vertretern der Genossenschaft über anstehende Reparaturen und geplante Maßnahmen zu diskutieren. Die Zeit des Abschlags sollte im Übrigen dazu genutzt werden, die Uferbereiche der Grundstücke sauber zu halten und Gehölzpflege durchzuführen. Die Teilnehmer treffen sich um 15 Uhr am Brunnen bei der Linde im Abschnitt Hebelstraße 6 / Auf der Rütte.

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie nameActive
Die Adresse unserer Website ist: http://www.dreilandecho.de
Save settings
Cookies settings
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner