Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Zeugensuche zu Sachbeschädigungen an zwei Autos

Rheinfelden (ots) – Von Sonntag auf Montag kam es in der Werderstraße in Rheinfelden zu einer Sachbeschädigung an einem Audi. Hierbei wurde ein Außenspiegel abgerissen. Im gleichen Zeitraum kam es auch in der Eichbergstraße in Warmbach zur Beschädigung eines VW Golf. Dieser wurde im Bereich eines Kotflügels beschädigt. Die Sachschäden liegen jeweils bei mehreren hundert Euro.

Das Polizeirevier Rheinfelden, Tel. 07623 7404-0, sucht Zeugen.

Diebstahl aus Pkw – Zeugensuche

Rheinfelden (ots) – Zu einem Diebstahl aus einem Mercedes kam es am Freitag, 05.06.20, zwischen 17 und 18 Uhr, auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Schildgasse. Aus dem Fahrzeug, welches auf unbekannte Art und Weise geöffnet wurde, wurde eine silberne Handtasche mit Handy, Bargeld und persönlichen Gegenständen entwendet. Das Polizeirevier Rheinfelden, Tel. 07623 7404-0, sucht mögliche Zeugen.

Bei Verkehrskontrolle Drogen gefunden

Grenzach-Wyhlen, Wyhlen (ots) – In den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntags wurde durch Beamte des Polizeireviers Rheinfelden in Wyhlen ein Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten kroch schnell der Geruch nach Betäubungsmitteln in die Nase, so dass das Fahrzeug hiernach durchsucht worden war. Die Beamten konnten bei der Durchsuchung Marihuana auffinden und sicherstellen. Weiter wurde bei der 20-jährigen Fahrzeugführerin eine Beeinflussung durch Marihuana festgestellt, so dass sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Neben dem Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erwartet die Fahrerin nun auch noch der Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens einen Monat.

Nach Randale Zeugen gesucht

Rheinfelden (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden dem Polizeirevier Rheinfelden kurz vor Mitternacht zwei randalierende Personen in der Alemannenstraße gemeldet. Die Personen hätten gegen ein oder mehrere Fahrzeuge getreten. Vor Ort konnten ein 31-jähriger sowie ein 25-jähriger Afghane angetroffen werden, die im Verdacht stehen gegen die Fahrzeuge getreten zu haben. Zwischen den Afghanen und einem 31-jährigen Deutschen, der das mitbekommen hatte, hatte sich bereits ein handfester Streit entwickelt. Die Polizei musste den erheblich alkoholisierten 31-Jährigen in Gewahrsam nehmen, da er sich völlig uneinsichtig zeigte. Hinsichtlich der Streitigkeit vor Ort sowie möglicher Sachbeschädigungen an Fahrzeugen in der Alemannenstraße sucht die Polizei nun Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Sie werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden unter der Rufnummer 07623 7404-0 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt an MC Donald Ausfahrt genommen

Rheinfelden/ Karsau (ots) – Eine Anzeige erstattete am Montag, 25.05.2020, ein 22 Jahre alter Autofahrer bei der Polizei. Ihm war an diesem Tag gegen 13.00 Uhr die Vorfahrt bei der MC Donald Ausfahrt in der Großmattstraße in Karsau genommen worden. Um einen Unfall zu verhindern, machte er eine Vollbremsung. Es waren laut des 22-jährigen einige Passanten vor Ort, die die Situation eventuell beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden (07623/74040) in Verbindung zu setzen.

Feuermelder löst Einsatz aus

Rheinfelden (ots) – Einen ausgelösten Feuermelder und Brandgeruch wurde am Montag, 25.05.2020 gegen 08.30 Uhr, der Polizei in Rheinfelden gemeldet. Feuerwehr, Polizei und DRK fuhren die Örtlichkeit beschleunigt an, konnten aber keinen Brand feststellen. In einer Wohnung, welche von der Feuerwehr geöffnet wurde, konnte eine leere Pfanne auf einer eingeschalteten Herdplatte aufgefunden werden. Zu einer Brandentwicklung kam es aber nicht. Die Wohnung wurde durchgelüftet und der Bewohner, der nicht zu Hause war, über sein Mobiltelefon informiert. Dieser erschien kurz darauf und war sich sicher, keine Herdplatte vor Verlassen der Wohnung eingeschaltet zu haben. Es befanden sich drei Katzen in der Wohnung, die als Verursacher nicht gänzlich ausgeschlossen werden konnten.

Garagenbrand verursacht rund 200000 Euro Sachschaden

Rheinfelden (ots) – Vermutlich durch einen heißen Grillrost geriet ein Mülleimer am Sonntagabend, 24.05.2020, gegen 20.00 Uhr, in einer Garage in der Burstelstraße in Brand. Es kam zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Das Feuer griff auf die Garage über. In dieser befanden sich ein Ford Mustang, ein BMW, ein Motorrad und ein Fahrrad. Bis auf das Motorrad wurden alle Fahrzeuge bei dem Brand beschädigt. Der Sachschaden am Gebäude und an den Fahrzeugen liegt bei rund 200000 Euro.

Rheinfelden/ Karsau (ots) – Zwei junge Männer konnten am Sonntag, 24.05.2020, gegen 22.40 Uhr, dabei beobachtet werden, wie einer von den ihnen einen Gullideckel aushob und auf die Fahrbahn der Karsauer Straße legte. Anschließend gingen die beiden weiter in Richtung Rütte. Ein Motocross-Fahrer, welcher die Karsauer Straße in Richtung Kreisstraße befuhr, musste dem auf der Fahrbahn liegenden Gullideckel ausweichen. Eine Zeugin sicherte mit ihrem Auto die Gefahrenstelle ab und ein weiterer Zeuge hob den Gullideckel wieder ein. Kurz darauf kamen der 20 Jahre alte Mann und sein 17 Jahre alter Freund wieder zurück und wurden von den Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Das Polizeirevier Rheinfelden (07623/74040) bittet den Motorcross Fahrer, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Schwimmbad

Rheinfelden/ Warmbach (ots) – Unbekannte verschafften sich zwischen Freitag, 22.05.2020, und Montag, 25.05.2020, Zutritt ins Freibad in Warmbach. Dort versuchten sie mit einem Stein, eine Türscheibe einzuschlagen, welche in die Gaststätte führt.

Nachdem dies nicht gelang, versuchte die Täterschaft mit einer Stange eine Jalousie aufzuhebeln und eine Etage tiefer eine weitere Scheibe einzuschlagen.

Auch diese Versuche misslangen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

Rheinfelden (ots) – Am Mittwoch, 20.05.20, gegen 01.45 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einem Schrebergarten in der Karl-Fürstenberg-Straße ein verletzter Mann sei. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zwischen vier sich bekannten Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der 51-jährige erhebliche Gesichtsverletzungen erlitt. Erst nachdem ein Bekannter ihn später im Schrebergarten angetroffen hatte, wurde die Polizei verständigt.

Die drei weiteren Männer hatten den Garten bereits verlassen. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Das Polizeirevier Rheinfelden ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Hintergrund dürfte im privaten Bereich liegen.


1 2 3 4