Mehrere Pkw-Aufbrüche

Mehrere Pkw-Aufbrüche

Weil am Rhein. (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag ereigneten sich in der Bläserstraße in Weil am Rhein mehrere Pkw-Aufbrüche. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Gegenstände entwendet. Da alle Fahrzeuge auf dieselbe Art und Weise geöffnet wurden, wird von einem Tatzusammenhang ausgegangen.

Zeugen die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit dem PRev Weil am Rhein (Tel. 07621 9797-0) in Verbindung zu setzen.

Alkoholisierter Autofahrer auf der Autobahn – mehrere Beinahe-Unfälle – Zeugensuche!

Weil am Rhein/Binzen (ots) – Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Montagabend, 25.05.2020, in Weil am Rhein gestoppt worden, nachdem er zuvor auf der A98 und der A5 durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Kurz vor 20:30 Uhr erfolgte die erste Mitteilung an die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt war der BMW gerade auf die A 98 an der Anschlussstelle Lörrach-Mitte aufgefahren. Im weiteren Verlauf der Fahrt in Richtung Weil am Rhein soll es auch zu mehreren Beinahe-Unfällen gekommen sein. Weiter ging es auf der A5 in Richtung Basel. An der Anschlussstelle Weil am Rhein verließ der Fahrer die Autobahn und konnte kurze Zeit später von einer Polizeistreife gestoppt werden. Als der 47 Jahre alte Fahrer von den Beamten angesprochen wurde, rollte sein Wagen langsam weiter. Ein Polizist musste die Handbremse ziehen. Eine Alkoholüberprüfung bei dem Fahrer ergab knapp zwei Promille. Eine Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins folgten. Der BMW des Mannes wies einen frischen Unfallschaden auf, der vermutlich durch den Kontakt mit einer Leitplanke verursacht wurde. Der Sachschaden am Auto liegt bei rund 8000 Euro. Die Verkehrspolizei in Weil am Rhein bittet Zeugen, sich zu melden (Kontakt 07621 9800-0).

Motorradfahrer fährt rücksichtlos – Zeugensuche!

Weil am Rhein (ots) – Ein mutmaßlich rücksichtslos fahrender Motorradfahrer konnte am Freitagabend, 22.05.2020, in Weil am Rhein-Haltingen dingfest gemacht werden.

Nach Bürgerbeschwerden fiel kurz nach 22:00 Uhr auch einer Polizeistreife ein Motorrad mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Freiburger Straße auf.

Dem Fahrer gelang durch seine rücksichtlose Fahrweise mehrmals die Flucht. Ein Anwohner meldete eine halbe Stunde später ein ihm unbekanntes Motorrad vor seiner Garage. An diesem war kein Kennzeichen angebracht und der Motor noch warm. Wiederum ein gute halbe Stunde später tauchte ein Mann am Motorrad auf und machte sich daran zu schaffen. Der 34-jährige wurde vorläufig festgenommen. Er hatte ein französisches Kennzeichen in seinem Rucksack dabei. Ganz in der Nähe wurde auch eine kleine Motocross Maschine ohne Kennzeichen gefunden. Die beiden Krafträder und das Kennzeichen wurden sichergestellt. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu dem Motorradfahrer geben können oder selbst gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07621 176-0 zu melden.

Motorradfahrer fährt rücksichtlos – Zeugensuche!

Weil am Rhein (ots) – Ein mutmaßlich rücksichtslos fahrender Motorradfahrer konnte am Freitagabend, 22.05.2020, in Weil am Rhein-Haltingen dingfest gemacht werden.

Nach Bürgerbeschwerden fiel kurz nach 22:00 Uhr auch einer Polizeistreife ein Motorrad mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Freiburger Straße auf.

Dem Fahrer gelang durch seine rücksichtlose Fahrweise mehrmals die Flucht. Ein Anwohner meldete eine halbe Stunde später ein ihm unbekanntes Motorrad vor seiner Garage. An diesem war kein Kennzeichen angebracht und der Motor noch warm. Wiederum ein gute halbe Stunde später tauchte ein Mann am Motorrad auf und machte sich daran zu schaffen. Der 34-jährige wurde vorläufig festgenommen. Er hatte ein französisches Kennzeichen in seinem Rucksack dabei. Ganz in der Nähe wurde auch eine kleine Motocross Maschine ohne Kennzeichen gefunden. Die beiden Krafträder und das Kennzeichen wurden sichergestellt. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu dem Motorradfahrer geben können oder selbst gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07621 176-0 zu melden.

Anmerkung: Das ist ja mal etwas ganz Neues….

Tödlicher Bahnunfall – Sicherheitsmitarbeiter von Zug erfasst

Weil am Rhein (ots) – In der Nacht zum Sonntag, 24.05.2020, kam es zu einem tödlichen Unfall am Bahnhof in Weil am Rhein. Ein 46 Jahre alter Mann kam ums Leben, als er von einem Zug erfasst wurde. Auf einem Gleis fanden in dieser Nacht Arbeiten an der Oberleitung statt. Aus bislang noch nicht bekannten Gründen hielten sich ein Bauarbeiter und der später Getötete, der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma war und für die Sicherung der Baustelle mitverantwortlich gewesen sein soll, auf einem benachbarten Gleis auf. Kurz nach 01:00 Uhr fuhr ein Güterzug auf diesem Gleis ein. Während sich der Bauarbeiter durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte, wurde der andere Mann vom Zug erfasst und erlitt dabei so schwere Verletzungen, denen er noch an der Unglücksstelle erlag. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Lörrach übernommen.

Alkoholisierter Radfahrer versucht zu flüchten

Weil am Rhein (ots) – Ein alkoholisierter Radfahrer hat in der Nacht zum Donnerstag, 21.05.2020, in Weil am Rhein versucht, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten.

Kurz nach Mitternacht war bei der Polizei die Meldung eingegangen, dass sich ein Mann mit Fahrrad auf der Freiburger Straße befinde und wohl gezielt auf herannahende Fahrzeuge zugehe. Als dieser Mann die angerückte Polizeistreife bemerkte, machte er kehrt und schwang sich auf sein Fahrrad. Trotz Aufforderungen, anzuhalten, fuhr er davon. Nach einer Verfolgung zu Fuß konnte er festgehalten werden. Dabei verletzte sich 21-jährige Radfahrer und ein Polizeibeamter leicht. Da eine Alkoholüberprüfung knapp 1,9 Promille ergab, musste er mit zur Blutprobe. Im Rahmen dieser beleidigte er eine Polizeibeamtin.

Der Radfahrer muss sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt und Beleidigung verantworten

Müllcontainer brennt – Tatverdächtiger kommt in Gewahrsam

Weil am Rhein (ots) – Zu einem brennenden Müllcontainer wurden Polizei und Feuerwehr am Mittwoch, 20.05.2020, in Weil am Rhein gerufen. Gegen 21:25 Uhr ging die Meldung ein, dass die Mülltonne in der Basler Straße lichterloh brennen würde.
Zeitgleich meldete sich ein anderer Anrufer, der mitteilte, gerade den
mutmaßlichen Brandstifter zu verfolgen. Der 61-jährige Tatverdächtige konnte von einer Streife vorläufig festgenommen werden, nachdem er den Zeugen mit einer spitzen Eisenstange bedroht und auch beleidigt hatte. Der Tatverdächtige wurde anschließend in Gewahrsam genommen. Der Sachschaden ist gering.

Gebäudebrand

Weil am Rhein (ots) – Am Samstag 16.05.2020, gegen 21.10 Uhr wurde ein Brand einer Scheune in Weil am Rhein gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das leerstehende Anwesen südlich der Nonnenholzstraße in Otterbach im Vollbrand.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Brandausbruch im Bereich der Scheune und hat dann auf das Gebäude übergegriffen. Zwischenzeitlich sind Teile des Gebäudes eingestürzt. Die Brandursache ist derzeit unklar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden.

Über die integrierte Leitstelle Lörrach wurde um 23.20 Uhr eine Warnmeldung versandt, dass es zur Geruchsbelästigung durch Brandrauch kommt und darum gebeten, in Weil am Rhein und Otterbach Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das Polizeirevier Weil am Rhein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen die Beobachtungen gemacht haben sich unter der Telefonnummer 07621-97970 zu melden.

Es wird nachberichtet.