Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Aus der Region

Auseinandersetzung im Grüttpark – möglicher Raub – Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Lörrach: (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 11./12.07.20, gegen Mitternacht kam es im Grütt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Hierbei soll ein 22-Jähriger von zwei ihm flüchtig bekannten jungen Männern und einer Frau attackiert und auch um sein Handy und seine Bauchtasche beraubt worden sein.

Als ein Zeuge dem Angegriffenen zu Hilfe kam, ließen die drei von ihm ab und flüchteten. Der Mann wurde leicht verletzt. Durch die Polizei konnten die drei Tatverdächtigen im Rahmen einer Fahndung vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes gegen die drei im Alter von

17 und 18 Jahren (2) führt die Kriminalpolizei Lörrach. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach wurde durch das Amtsgericht Lörrach gegen den 17-Jährigen Untersuchungshaft angeordnet.

Fahrzeug beschädigt – Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Zell im Wiesental: (ots) – Ein geparkter Mercedes wurde am Montag, 13.07.20, zwischen 14 und 15.15 Uhr, in der Schönauer Straße, zwischen Kirchstraße und Constanze-Weber-Gasse, angefahren und beschädigt. Der Schaden am vorderen, linken Fahrzeugeck beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Schopfheim, Tel. 07622 66698-0, sucht Zeugen.

Kind auf Tretroller wird von Pkw erfasst – schwer verletzt

Rheinfelden: (ots) – Ein 7-jähriges Mädchen auf einem Tretroller ist am Freitagmittag, 10.07.2020, in Rheinfelden von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Kurz vor 15:00 Uhr überquerte das Kind die Scheffelstraße und wurde dabei von einem herannahenden Pkw eines 47 Jahre alten Mannes erfasst. Das schwer verletzte Mädchen kam umgehend in die Kinderklinik nach Lörrach, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Schaden am Auto liegt bei rund 2500 Euro.

Vier Verletzte und beträchtlicher Sachschaden bei Unfall auf der Autobahn – Verursacher unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Lörrach: (ots) – Am Sonntagmorgen, 12.07.2020, kam es auf der A98 in Höhe Lörrach im Baustellenbereich bei der Wiesentalbrücke zu einem Auffahrunfall, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer war kurz vor 10:30 Uhr einem vorausfahrendem Mercedes-Benz mit hoher Geschwindigkeit ins Heck gefahren. Aufgrund der Baustelle ist dort die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h beschränkt. Der Mercedes wurde in der Folge gegen die Leitplanke geschleudert, der BMW kam im abgesperrten Baustellenbereich zum Stillstand. Im Mercedes verletzten sich der 54 Jahre alte Fahrer und eine 19-jährige Frau leicht, welche vom verständigten Rettungsdienst versorgt wurden. Auch der BMW-Fahrer und ein 20-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der BMW-Fahrer wurde auf Alkohol- und Drogenbeeinflussung überprüft. Gut 0,7 Promille und einen positiven Befund auf Kokain waren die Ergebnisse. Er musste mit zur Blutprobe, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Autos wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe liegt beim BMW bei rund 5000 Euro, beim Mercedes-Benz bei ca. 90000 Euro.

Motorradfahrer schwer verletzt, Autofahrerin leicht verletzt

Todtnau/Bernau: (ots) – Ein Motorradfahrer ist bei einer Kollision mit einem Pkw am Sonntagmorgen, 12.07.2020, auf der L 149 zwischen Todtnau-Präg und Bernau schwer verletzt worden. Der 29-jährige war Ausgangs einer Kurve mit seiner BMW nach links gekommen. Er streifte einen entgegenkommenden VW. Während die 26 Jahre alte VW-Fahrerin den Zusammenstoß mit leichten Blessuren überstand, erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Landstraße war bis zur Bergung der schwer beschädigten Fahrzeuge gesperrt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 10000 Euro. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch die Feuerwehr und die Straßenmeisterei im Einsatz.

Rollerfahrer flüchtete vor Grenzkontrolle – Drogen dabei, unter Drogeneinfluss, ohne Führerschein

Inzlingen: (ots) – Am Freitag, 10.07.2020, ist ein Rollerfahrer in Inzlingen vor einer Grenzkontrolle geflüchtet. Der 37-jährige hatte keinen Führerschein, Drogen dabei und stand mutmaßlich unter Drogeneinfluss. Gegen 18:30 Uhr ignorierte der Vespa-Fahrer die Haltezeichen eines Zollbeamten am Grenzübergang und soll sogar beschleunigt haben. Dieser musste sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Zusammen mit einem Sozius flüchtete der Rollerfahrer. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte der abgestellte Roller und die Flüchtigen festgenommen werden. Bei beiden konnten geringe Mengen Drogen gefunden werden. Beim mutmaßlichen Fahrer war ein Drogentest positiv, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde.

Motorradfahrer kommt auf Gegenfahrbahn – schwer verletzt mit Rettungshubschrauber in Klinik

Steinen: (ots) – Am Freitag, 10.07.2020, ist ein Motorradfahrer auf der K 6346 zwischen Steinen und Weitenau mit einem entgegenkommenden Pkw kollidiert und hat sich dabei schwer verletzt. Gegen 16:10 Uhr war der 23-jährige mit seiner Kawasaki in einer leichten Rechtskurve nach links geraten, weil er zu schnell war. Es kam zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Peugeot einer 54-jährigen Frau. Der Motorradfahrer stürzte und rutschte von der Straße. Mit schweren Beinverletzungen kam er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Sachschaden liegt bei rund

25000 Euro. Die Kreisstraße war während den Rettungs- und Bergemaßnahmen voll gesperrt. Der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Brandalarm in Seniorenwohnanlage

Lörrach: (ots) – Einen Brandalarm hat am Samstagabend, 11.07.2020, kurz nach 18:00 Uhr, in einer Seniorenwohnanlage in Lörrach gegeben. Grund hierfür war, dass ein Toaster, der auf einer eingeschalteten Herdplatt stand, zu schmoren begann. Durch den Rauch löste ein Brandmelder aus, so dass das Geschehen rechtszeitig entdeckt wurde. Nachdem die Feuerwehr das Stockwerk durchlüftet hatte, war es wieder bewohnbar. Er wurde niemand verletzt.

Essen auf dem Herd vergessen – Feuerwehr rückt aus

Grenzach-Wyhlen/Wyhlen: (ots) – Rauch und ein piepsender Rauchmelder wurden der Polizei am Freitag, 10.07.2020, gegen 09.00 Uhr, in der Lindenstraße gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 12 Mann an und musste die Wohnungstüre zur betroffenen Wohnung aufbrechen. Die Wohnung war leer, allerdings stand auf dem Herd in der Küche eine Pfanne auf der eingeschalteten Herdplatte. Es gab noch keine Flammenbildung, jedoch war der Pfanneninhalt verkohlt. Der Wohnungsinhaber war Einkaufen und hatte vergessen, den Herd abzuschalten. Zum Glück wurde nur die Pfanne beschädigt.

Mehrfach unter Drogen hinterm Steuer

Schopfheim: (ots) – In einem Mercedes wurde am Sonntagmittag, 12.07.2020, gegen 13.10 Uhr, ein 43 Jahre alter Mann in der Straße „Gündenhausen“ kontrolliert.

Ein Urin-Test fiel positiv auf THC und Amphetamin aus. Das war bereits das vierte Mal, dass der Mann innerhalb von vier Monaten mutmaßlich unter Drogen aufgefallen war. Eine Blutprobe wurde erhoben. Eine geringe Menge Cannabis wurde noch bei dem Mann gefunden.