Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Aus der Region

Motorrad- und Autofahrer werden bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Kleines Wiesental (ots) – Ein Motorrad- und ein Autofahrer sind bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 21.05.2020, auf der L 139 im Wiesental leicht verletzt worden. Der 30-jährige Motorradfahrer war bei Tegernau in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und seitlich mit einem entgegenkommenden BMW kollidiert. Dabei erlitt sowohl der Motorradfahrer als auch der 21-jährige BMW-Fahrer leichte Verletzungen. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Verkehrsunfall – Radfahrer erleidet schwere Kopfverletzungen – Rettungshubschrauber im Einsatz

Bad Bellingen (ots) – Am Donnerstag, 21.05.2020, kam es in Bad Bellingen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer erheblich verletzt wurde. Der 29-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verlegt. Gegen
17:45 Uhr hatte ein 26-jähriger VW-Fahrer in der Römerstraße eine dreiköpfige Mountainbike-Gruppe überholt. Die asphaltierte Breite der Straße dort liegt bei etwa drei Metern. Als der Autofahrer die zwei hinteren überholt hatte, geriet der vorderste Mountainbiker nach rechts aufs Bankett und kam zu Fall. Trotz eines Ausweichversuchs des Autofahrers kam es zum Zusammenstoß mit dem stürzenden Radfahrer. Dabei erlitt er sehr schwere Verletzungen am Kopf. Einen Helm hatte er nicht an. Die Ermittlungen der Polizei zu den genauen Unfallumständen dauern an.

Müllcontainer brennt – Tatverdächtiger kommt in Gewahrsam

Weil am Rhein (ots) – Zu einem brennenden Müllcontainer wurden Polizei und Feuerwehr am Mittwoch, 20.05.2020, in Weil am Rhein gerufen. Gegen 21:25 Uhr ging die Meldung ein, dass die Mülltonne in der Basler Straße lichterloh brennen würde.
Zeitgleich meldete sich ein anderer Anrufer, der mitteilte, gerade den
mutmaßlichen Brandstifter zu verfolgen. Der 61-jährige Tatverdächtige konnte von einer Streife vorläufig festgenommen werden, nachdem er den Zeugen mit einer spitzen Eisenstange bedroht und auch beleidigt hatte. Der Tatverdächtige wurde anschließend in Gewahrsam genommen. Der Sachschaden ist gering.

Auffahrunfall fordert zwei Verletzte

Hausen im Wiesental (ots) – Ein Auffahrunfall auf der B 317 bei Hausen am Donnerstag, 21.05.2020, hat zwei Verletzte gefordert. Kurz nach 11:30 Uhr war ein 84-jähriger VW-Fahrer in Höhe der Abzweigung nach Hausen einem Opel ins Heck gefahren, der dort links abbiegen wollte und verkehrsbedingt stand. Im Opel verletzte sich der 80-jährige Fahrer und die 76 Jahre alte Beifahrerin. Beide wurden stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der VW-Fahrer überstand den Unfall unversehrt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei insgesamt rund 16000 Euro.

Schmierereien auf Parkdeck – fünf Tatverdächtige dank Zeugenhinweis angetroffen

Lörrach (ots) – Am Mittwochnachmittag, 20.05.2020, konnten in Lörrach nach einem Zeugenhinweis fünf Tatverdächtige noch am Tatort angetroffen werden, nachdem diese Wände eines Parkdecks mutmaßlich beschmiert hatten. Gegen 15:40 Uhr meldete ein Zeuge den Vorfall. Mehrere Streifen machten sich zu dem Parkdeck eines Kaufhauses in der Spitalstraße auf und trafen auf fünf am Boden sitzende Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Ein Farbstift lag unmittelbar neben diesen. Anhand mehrerer frischen Schriftzügen an den Wänden in gleicher Farbe ließ sich dieser als das vermeintliche Tatmittel identifizieren. Auch hatten die Klamotten und die Hände eines jungen Mannes dieselben Farbtupfer. Ein Angetroffener räumte eine Tatbeteiligung ein.

Warnmeldung der Polizei – Betrügerische Handwerker unterwegs

Freiburg (ots) – In der vergangenen Woche kam es durch Handwerker, die sich als „Stein-und Fassadenreiniger“ ausgaben, zu betrügerischen Handlungen. Die angeblichen Fachleute führten die vereinbarten Arbeiten gar nicht oder aber sehr mangelhaft durch; kassieren wollten sie trotzdem. Fataler Weise boten sie ihre Dienste auch noch über eine Prospektbeilage einer namhaften Tageszeitung an. In einem Fall ließen sich die Täter ihre (mangelhafte) Arbeit im Voraus, mit einem mittleren fünfstelligen Betrag, bezahlen; in einem anderen konnte die Auszahlung gerade noch verhindert werden. Weitere Tipps und Informationen unter www.polizei-beratung.de

Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

Rheinfelden (ots) – Am Mittwoch, 20.05.20, gegen 01.45 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einem Schrebergarten in der Karl-Fürstenberg-Straße ein verletzter Mann sei. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zwischen vier sich bekannten Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher der 51-jährige erhebliche Gesichtsverletzungen erlitt. Erst nachdem ein Bekannter ihn später im Schrebergarten angetroffen hatte, wurde die Polizei verständigt.

Die drei weiteren Männer hatten den Garten bereits verlassen. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Das Polizeirevier Rheinfelden ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Hintergrund dürfte im privaten Bereich liegen.

Unfall mit Sachschaden – Lkw und Pkw stoßen zusammen

Steinen (ots) – Ein Lkw fuhr am Dienstag, 19.05.20, gegen 14.30 Uhr, auf der L135 von der Scheideck kommend in Richtung Schlächtenhaus. Hierbei geriet der Lkw in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Nissan zusammen. Der Nissan wiederum wurde auf einen dahinterfahrenden VW geschoben. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und des Abschleppens eines der Fahrzeuge musste die L135 kurzzeitig gesperrt werden.

Betrunkener nach Randale in Gewahrsam

Lörrach (ots) – Am Dienstag, 19.05.20, gegen 16.20 Uhr, randalierte ein betrunkener Mann an einer Wohnung seiner Bekannten im Bereich der Mozartstraße.

Hierbei soll er zunächst einen Rollladen beschädigt haben und kurze Zeit später mit einer Eisenstange zurückgekehrt sein. Durch zwei weitere Bekannte konnte er von weiterer Randale ab- und festgehalten werden, bis die Polizei eintraf.

Aufgrund seiner Aggressivität und des erheblichen Alkoholeinflusses musste der 36-jährige Mann in Gewahrsam genommen werden. Er wird angezeigt und muss auch für die Unterbringungskosten bei der Polizei aufkommen.

Rauchentwicklung aus Keller – Feuerwehreinsatz

Rümmingen (ots) – Am Montag, 18.05.20, gegen 10.05 Uhr, wurde aus einem Haus in der Straße „Alte Ziegelei“ eine Rauchentwicklung aus dem Keller gemeldet.

Offensichtlich hatte eine Lampe, die an einem Kunststoffregal stand, angefangen zu brennen. Ein Anwohner konnte Schlimmeres verhindern, so dass es lediglich zu einem Schaden durch Ruß kam. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und etwa 35 Einsatzkräften am Brandort.