Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Aus der Region

Sachbeschädigungen durch Graffiti an Kapelle und Kirche

Rheinfelden-Herten (ots) – Von Samstag auf Sonntag, 16./17.05.2020, wurde die Kapelle Maria-Schnee und die Kirche St. Urban in Herten durch Graffiti-Schmierereien beschädigt. Es wurden an jeweils einer Außenwand in roter Farbe „Schriftzüge“

und ein „Smiley“ angesprüht. Der Sachschaden dürfte bei mehreren hunderte Euro liegen. Das Polizeirevier Rheinfelden, Tel. 07623 7404-0, sucht Zeugen, denen im Bereich Personen aufgefallen waren.

Unfall unter Alkoholeinfluss – zwei Leichtverletzte

Lörrach (ots) – Am Sonntag, 17.05.2020, gegen 20.30 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Grether- und Haagener Straße ein Verkehrsunfall. Eine 68-jährige Mercedes-Fahrerin übersah offensichtlich beim Einbiegen auf die bevorrechtigte Gretherstraße einen Pkw, Alfa. Im Alfa wurde der 28-jährige Fahrer und eine Mitfahrerin leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der Mercedes-Fahrerin Alkoholeinfluss festgestellt, weshalb sie sich einer Blutprobe unterziehen musste. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Nackter Mann im Grünstreifen der Autobahn – Zeugensuche

Efringen-Kirchen (ots) – Am Sonntag, 17.05.2020, gegen 13.25 Uhr, wurde der Autobahnpolizei durch eine Autofahrerin gemeldet, dass sie bei der Fahrt in Richtung Süden, zwischen dem Anschlussdreieck Neuenburg und Efringen-Kirchen, einen nackten Mann im Grünstreifen an der A5 gesehen hatte. Der Mann soll jedoch eine Gesichtsmaske getragen haben. Der Mann konnte durch die Polizei nicht festgestellt werden. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen eingeleitet. Der Verkehrsdienst Weil am Rhein, Tel. 07621 9800-0, sucht Zeugen, denen der Mann ebenfalls aufgefallen war.

Gartenhütten aufgebrochen – Zeugensuche

Weil am Rhein (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 16./17.05.20, wurden fünf Gartenhäuser im Bereich der Schrebergartenanlage Hirzbrunnen am Tüllinger aufgebrochen. Es wurden mehrere Schlösser und Türen beschädigt. Ob etwas entwendet wurde ist noch unbekannt. Das Polizeirevier Weil am Rhein, Tel. 07621 9797-0, sucht Zeugen.

Zeugensuche nach Einbrüchen in Geschäfte

Lörrach und Steinen (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 16./17.05.2020, wurde in eine Tankstelle in der Lörracher Straße in Brombach eingebrochen. Nach dem Aufbrechen der Eingangstür wurden hier mehrere Packungen mit Zigaretten entwendet. Zeugenhinweisen zufolge dürfte es sich um zwei Männer gehandelt haben. Einer trug eine schwarze Jogginghose und einen grauen Kapuzenpullover.

Der zweite Mann trug eine blaue Jeans, weiße Schuhe und einen schwarzen Kapuzenpullover. Die Tatzeit dürfte hier gegen 01.30 Uhr gewesen sein.

Zu einem Einbruch kam es ebenso bei einer Getränkehandlung in der Eisenbahnstraße in Haagen. Hier wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen, das Geschäft jedoch nicht betreten. Durch das eingeworfene Fenster hindurch wurden mehrere Getränkeflaschen entwendet.

Einen versuchten Einbruch gab es am Sonntag, 18.05.20, gegen 00.15 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Siemensstraße in Steinen. Hier wurde mit Gewalt versucht die Eingangstür aufzubrechen, wodurch der Alarm ausgelöst wurde. Der Markt wurde offensichtlich nicht betreten. Das Polizeirevier Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, denen in den genannten Bereichen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren.

Katze beschossen und verletzt – Zeugensuche

Wittlingen (ots) – Bereits am Donnerstag, 14.05.2020, zwischen 12 und 18 Uhr, wurde im Bereich Wittlingen eine Katze durch ein Geschoss aus einem Luftgewehr verletzt. Ein Tierarzt konnte das Projektil aus der Schulter der Katze entfernen. Das Polizeirevier Weil am Rhein, Tel. 07621 9797-0, hat Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen, die Hinweise auf den Schützen geben können.

Gebäudebrand

Weil am Rhein (ots) – Am Samstag 16.05.2020, gegen 21.10 Uhr wurde ein Brand einer Scheune in Weil am Rhein gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das leerstehende Anwesen südlich der Nonnenholzstraße in Otterbach im Vollbrand.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Brandausbruch im Bereich der Scheune und hat dann auf das Gebäude übergegriffen. Zwischenzeitlich sind Teile des Gebäudes eingestürzt. Die Brandursache ist derzeit unklar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden.

Über die integrierte Leitstelle Lörrach wurde um 23.20 Uhr eine Warnmeldung versandt, dass es zur Geruchsbelästigung durch Brandrauch kommt und darum gebeten, in Weil am Rhein und Otterbach Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das Polizeirevier Weil am Rhein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen die Beobachtungen gemacht haben sich unter der Telefonnummer 07621-97970 zu melden.

Es wird nachberichtet.

Gefährdung des Straßenverkehrs – „Zeugenaufruf“

Rheinfelden (ots). Am Samstagabend, gegen 20.00 Uhr, konnte in der Salmegg-Tiefgarage ein Verkehrsunfall zwischen einem sehr zügig einfahrenden grauen BMW und zwei Fußgängerinnen nur durch die schnelle Reaktion einer der Passantinnen verhindert werden. Sie zog ihre Begleiterin gerade noch rechtzeitig vor dem Pkw von der Fahrbahn weg. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum geschilderten Vorgang machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden unter 07623/7404-0 in Verbindung zu setzen.

Gefährliches Überholmanöver auf der B34 – Zeugenaufruf

Rheinfelden / Schwörstadt (ots). Am Samstagabend gegen 21.20 Uhr kam es auf der B34 zwischen Rheinfelden und Schwörstadt zu einem gefährlichen Überholmanöver. In Höhe des ehemaligen „Blauen Bocks“ wurden zwei Fahrzeuge, trotz Gegenverkehr, von einem roten Mercedes-Benz AMG überholt. Um eine Kollision zu verhindern mussten entgegenkommende Fahrzeuge auf den Grünstreifen ausweichen. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum geschilderten Vorgang machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden unter 07623 / 7404-0 in Verbindung zu setzen.

Verbranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

Steinen (ots) – Am Donnerstagabend, 14.05.20, gegen 19.30 Uhr, rückte die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung aus einem Imbiss in der Landstraße aus. Hier war offensichtlich Essen auf dem heißen Herd vergessen worden, was zu einer Rauchentwicklung führte. Es entstand geringer Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Neben der Feuerwehr und der Polizei war auch der Rettungsdienst vorsorglich alarmiert worden.