Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Aus der Region

Verlorener Mörtelkübel führt zu Auffahrunfall auf der B 317 – drei Verletzte – Zeugensuche!

Maulburg (ots) – Ein auf der Straße liegender Mörtelkübel hat am Mittwochmittag, 29.04.2020, zu einem Auffahrunfall auf der B 317 in Höhe Maulburg geführt, in den vier Autos involviert wurden. Drei Personen wurden verletzt. Gegen 15:10 Uhr hatte ein 64-jähriger Citroen-Fahrer seinen Wagen mit Warnblinkanlage angehalten, um den auf der Fahrbahn liegenden Kübel zur Seite zu räumen. Zwei nachfolgende Autofahrerinnen stoppen ebenfalls und schalteten den Warnblinker ein. Dies bemerkte jedoch ein herannahender 40 Jahre alter Peugeot-Fahrer zu spät und prallte ins das Heck eines Opel Corsa. Durch die Wucht schob der Opel die zwei davorstehenden Fahrzeuge noch aufeinander. Die 43-jährige Opel-Fahrerin wurde schwer, der Citroen-Fahrer und die dazwischen befindliche 34 Jahre alte Renault-Fahrerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei insgesamt rund 35000 Euro. Neben dem Rettungsdienst waren auch die Feuerwehr und die Straßenmeisterei im Einsatz. Die Fahrbahn musste gereinigt werden. Während den Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Bundesstraße gesperrt. Die Verkehrspolizei Weil am Rhein (Tel. 07621 9800-0) sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Verlierer des dunkelgrauen Kübels geben können. Ein Unbekannter dürfte diesen von einer Ladefläche verloren haben.

Brandmelder sorgt für Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei – Fehlalarm

Lörrach (ots) – Aus unbekannten Grund hat ein Brandmelder in einer Wohnung in Lörrach am Mittwochabend, 29.04.2020, ausgelöst. Gegen 21:45 Uhr meldeten Bewohner des Hauses in der Kolpingstraße, dass ein Brandmelder Alarm schlage. An der betroffenen Wohnung öffne allerdings niemand die Türe. Mit der Drehleiter konnte dann die Wohnung von außen ohne Auffälligkeiten inspiziert werden. In der Wohnung war niemand. Der Brandmelder wurde deaktiviert. Wieso dieser auslöste, ist unbekannt. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz, der Rettungsdienst und die Polizei mit je einem.

Versuchter Einbruch in Vereinsheim – Polizei sucht Zeugen!

Utzenfeld (ots) – Die Haupteingangstüre eines Vereinsheimes in Utzenfeld versuchten Unbekannte zwischen Dienstag, 28.04.2020, 21.00 Uhr, und Mittwoch, 29.04.2020, 18.00 Uhr aufzubrechen. Daneben wurde auch versucht, die Brettertüre des direkt an das Vereinsheim angrenzenden Geräteschuppens aufzuhebeln. Es misslang jedoch in beiden Fällen und die Täterschaft verließ das Gelände ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich allerdings auf rund 800 Euro. Der Polizeiposten Oberes Wiesental (07673/8890-0) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen rund um das Vereinsheim gemacht haben, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Dreiste Täter entwendeten ganzes Bienenvolk

Von hegenet inMarkgräflerlandPolizeibericht

Neuenburg (ots) – Im Zeitraum 17.04.2020.bis 21.04.2020 entwendeten unbekannte Täter von einem Waldstück bei Grißheim ein ganzes Bienenvolk. Hierbei wurde der gesamte Bienenkasten inklusive des darin befindlichen Honig und der 60-70.000 Bienen entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei rund 600 Euro. Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen oder neu ausgesetzte Bienenkästen machen können.

In der Vergangenheit kam es auch auf der Gemarkung Vörstetten, Freiburg und dem Hochschwarzwald zu entsprechenden Diebstählen ganzer Bienenvölker.

hegenet

Appell an die Vernunft!? Oder schlafen tatsächlich die meisten?

DRINGEND!!!

Helft mit! Die Mehrheit der Bürger schläft noch!

Der Beschluss vom 15.4. sieht in Punkt 17 ohne Diskussion oder Expertenrunde vor, dass wir alle geimpft werden, da sonst keine Normalität stattfinden könne.

Punkt 17 der Beschlüsse vom letzten Donnerstag muss man lesen. Da legt die deutsche Regierung folgendes fest:

„Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags. Sobald ein Impfstoff vorhanden ist, müssen auch schnellstmöglich genügend Impfdosen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen.“

Jugendlichen bei Corona-Kontrolle mit Cannabis erwischt

Rheinfelden (ots). Bei der Kontrolle einer vierköpfigen Personengruppe am Freitagabend auf dem Gelände der Realschule wurde ein 17-Jähriger dabei erwischt, wie er eine kleine Menge an Marihuana wegwarf. Zuvor wurde dieses wohl auch konsumiert, da ein gerauchter Joint auf dem Boden liegend aufgefunden werden konnte. Die Eltern des Jugendlichen wurden in Kenntnis gesetzt und die Gruppe wurde der Örtlichkeit verwiesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet, zudem gelangen sämtliche angetroffenen Jugendlichen wegen des Verstoßes gegen die Coronaverordnung zur Anzeige.

Schwerer Verkehrsunfall in Eimeldingen

Eimeldingen (ots). Am Freitagnachmittag gegen 17.15 Uhr ereignete sich in der Hauptstraße in Eimeldingen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 76-jähriger Fahrer eines Mini geriet in einer leichten Rechtskurve in Höhe der Einmündung zur Dorfstraße auf die Gegenfahrbahn. Hierbei stieß er mit einem entgegenkommenden Skoda eines 57-jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge kamen quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer konnte den plötzlich stehenden Fahrzeugen nicht mehr ausweichen und fuhr in den Mini. Auf Grund der querstehenden Fahrzeuge war die B 3 in der Ortsdurchfahrt von Eimeldingen für eineinhalb Stunden voll gesperrt. Die beiden einander entgegenkommenden Fahrzeugführer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 40.000,- EUR. Alle Pkw mussten abgeschleppt werden, an zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Bombenfund – Entschärfung und Evakuierung am Sonntag

Neuenburg (ots) – Bei Arbeiten wurde eine Fliegerbombe auf der Parkanlage Am Wuhrloch in Neuenburg am Rhein entdeckt. Nach einer ersten Bewertung könnte es sich um eine 500-kg-Bombe handeln. Der Fundbereich ist absperrt und wird überwacht. Die Entschärfung ist am Sonntagmorgen, 26.04.2020, durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg geplant. Da der Gefahrenbereich auf einen Radius von 500 Metern festgelegt wurde, ist die Evakuierung von ca. 1800 Einwohnern notwendig. Die Stadt Neuenburg wird die betroffenen Bürger informieren und hat ein Info-Telefon eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können sich dort über die Evakuierung und den Einsatzverlauf informieren (Tel. 07631/791-120, sonntags zusätzlich 0175/2021834). Eine Aufenthaltsmöglichkeit wird im Schulzentrum in der Freiburger Straße eingerichtet. Es wird auch zur kurzzeitigen Sperrung der A 5 am Autobahndreieck Neuenburg kommen. Sobald der Sicherheitsbereich evakuiert ist, wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung beginnen. Eine Einsatzbegleitung über die sozialen Medien des Polizeipräsidiums erfolgt am Sonntag ab 08:00 Uhr